Zur Ruhe kommen und abschalten ist in unserer hektischen und fordernden, künstlichen Umwelt oft schwierig. Unsere Aufmerksamkeit springt permanent von einem Bildschirm auf den Nächsten und wechselt zwischen Messenger-Nachrichten und Menschen in der direkten Umgebung. Das hier und jetzt verschwimmt zwischen Klingeltönen, Aufgaben und Zeitplänen. Die Natur bildet hierzu einen Gegenpol. Mit der Kraft der Natur wird die Entspannung auf einfache Weise unterstützt und wir haben es leichter zur Ruhe zu kommen.

Entspannen unter einem  Baum
Bildquelle: Joe auf Pixabay.com

Was ist Entspannung überhaupt?

Entspannung kann viele Gesichter haben. Allgemein wird Entspannung als ein Wohlbefinden beschrieben. Es ist also ein Zustand der Ausgeglichenheit und der Balance, in dem Körper und Geist im Einklang miteinander sind. Durch Stress und Anspannung gerät diese Balance aus dem Gleichgewicht – wir fühlen uns buchstäblich unausgeglichen. Diese Schieflage führt dazu, dass beispielsweise unser Körpergefühl uns signalisiert, dass wir total fertig sind, wohingegen der Kopf geradezu in höchster Aktivität ist und sich im Kreis dreht oder an drängenden Problemen festbeißt. Anspannung und Druckgefühle können die Folge sein – Entspannung ist also ebenfalls das Fehlen von negativen Empfindungen. Ein Fehlen einer unterschiedlichen Wahrnehmung zwischen Körper, Geist und Seele.


23 April
19:30 - 22:00

Ableger zur Völker-Vermehrung

Keine Veranstaltung gefunden
Weitere laden

Die Natur gibt uns Stabilität

Unser Alltag ist geprägt von ständigen Veränderungen. Unsere Gesellschaft und unsere Lebenswelt ist schnelllebig und sprunghaft. Wir sind nicht mehr am selben Ort zur selben Zeit. Mehr als drei Stunden pro Tag schauen wir im Durchschnitt bewegte Bilder an. Das kommt bei vielen Menschen noch on Top zur Bildschirmzeit während der Arbei. Unsere Umweltwahrnehmung findet also häufig über einen Bildschirm statt, also nicht mehr unmittelbar, sondern über ein Medium. Dieses Medium zeigt uns andere Zeiten und führt uns an andere Orte. Wir bewegen uns frei durch Raum und Zeit und begegnen vielen Interaktionspartnerinnen und -partnern nur noch virtuell. Die Natur um uns herum hingegen, egal ob Wald oder Feld, ist statisch. Wir können sie unmittelbar wahrnehmen und haben einen Zugang, der all unsere Sinne gleichsam anspricht und berührt. Sie verändert sich nur langsam und zumeist plätschern die Stunden und Tage eher gemächlich vor sich hin. Sofern nicht gerade ein Fuchs eine Maus jagd oder Feldhasen eine Partnerin suchen, da kann es schon mal drunter und drüber zugehen. Natur bedeutet Kontinuität. Diese gibt dem Menschen halt und beruhigt unser Auge und unseren Geist.

Die Farbe “grün”

Verschiedene Farben haben auf den Menschen unterschiedliche Wirkungen. Das ist nichts Neues. Grün wird häufig mit Balance oder Ausgeglichenheit assoziiert. Und das ist genau das, was uns häufig in unserem Alltag so schmerzlich fehlt. Obwohl wir uns mindestens einmal pro Stunde für wenige Minuten bewegen sollten oder umgekehrt, bei körperlicher Arbeit regelmäßig einen Ruhepol haben sollten, finden wir dafür selten einen Platz in unseren Arbeitstagen. Gleichsam haben viele von uns positive Erinnerungen an die Bewegung und die Freiheit, welche wir als Kinder und Jugendliche “draußen” genießen durften. Diese positiven Gefühle verbinden wir fest mit der Natur, dem Wald, und dem Grün, welches uns draußen umgibt. Dieses Gefühl unterstützt uns in bei der Entspannung unter freiem Himmel und kann ein Anknüpfungspunkt für Entspannungsübungen und Methoden sein. Die Natur als uns umgebendes Element hüllt uns mit ihrer Verlässlichkeit und Ruhe ein – wir müssen es nur zulassen.

Draußen gibt es viel zu entdecken

Neben der entspannenden Atmosphäre und der Stabilität, welche die Natur ausstrahlt, kann sie auch eine wahre Entdeckungsreise für unseren Körper und unsere Seele werden. Den Fokus weg von seinen Problemen zu leiten, um die unsere Gedanken permanent kreisen, ist ein guter Weg, um Ruhe zu finden. Dafür bietet die Natur einen schier unendlichen Fundus an Schätzen. Wer einmal einem Mistkäfer auf seinem Weg zugesehen hat oder die verschiedenen Farben der Blätter versucht hat zu sammeln, merkt schnell, wie andere Dingen in den Hintergrund treten. Egal ob man Bäume mag oder sich doch eher auf die Suche nach Insekten oder Tieren machen möchte. Wenn wir der Natur mit Ruhe und Respekt begegnen, öffnet sich vor uns eine Parallel-Welt neben unserer. Eine Welt, die an Schönheit nicht zu überbieten ist und ihre eigene Geschwindigkeit hat. Begeisterung lässt andere Gedanken in den Hintergrund treten. So schafft es die Natur, uns auf einem ganz niedrigschwelligen Wege in die Entspannung zu begleiten.


Comments are closed

Kommende Termine

Wabe mit Bienen

Ableger zur Völker-Vermehrung

Du möchtest Deine Imkerei auf natürliche Weise vergrößern? Ich erläutere Dir im Aufbaukurs “Ableger zur Völkervermehrung” die theoretischen Grundlagen der Ableger-Bildung und gebe dir Praxis-Tipps an die Hand, mit denen Du ganz einfach Deine Völkerzahl planbar erhöhen kannst. Hier kannst Du Dich für das Aufbaumodul: Ableger zur Völker-Vermehrung verbindlich anmelden. Das Aufbaumodul ist eine Ergänzung zu […]
23 Apr
19:30 - 22:00
Online-Veranstaltung
Online: Einwahllink folgt mit Anmeldung
20,00 EUR
Bienen-Beuten am Stand

Imkern an schwierigen Standorten

Deine Bienen-Völker entwickeln sich nicht gut oder nur langsam. Dann imkerst du eventuell an schwierigen Standorten ohne es zu wissen. Ich gebe dir theoretisches Hintergrundwissen über die Lebensgrundlagen der Bienen und Standortbedingungen. Dadurch kannst Du Deine Bienen besser bewirtschaften. Hier kannst Du Dich für das Aufbaumodul: Imkern an schwierigen Standorten verbindlich anmelden. Das Aufbaumodul ist eine […]
06 Mai
19:30 - 21:30
Online-Veranstaltung
Online: Einwahllink folgt mit Anmeldung
15,00 EUR
Keine Veranstaltung gefunden
Cookie Consent mit Real Cookie Banner